In meiner Praxis werden Menschen aller Altersstufen (vom Kleinkind bis zum Senior) mit physischen, psychischen, geistigen und sozialen Beeinträchtigungen behandelt.
Bei der Behandlung stehen je nach Krankheitsbild die Entwicklung, Verbesserung, Wiederherstellung, Erhalt oder Kompensation der krankheitsbedingt gestörten Funktionen

und Fähigkeiten im Vordergrund.
Vor der Behandlung werden ein entsprechendes Gespräch sowie Befundungen durchgeführt.
Die Therapieziele werden individuell auf den Patienten abgestimmt und alltagsbezogen umgesetzt.
Das Erreichen größtmöglicher Selbständigkeit und Unabhängigkeit im Alltagsleben und/oder

Berufsleben steht stets im Vordergrund.
Einen meiner Schwerpunkte stellt die Feinmotoriktherapie dar.

Behandlungsbereiche

  • Pädiatrie
    z.B. Entwicklungsverzögerungen, Störungen der Grob- und Feinmotorik, Wahrnehmungsstörung, Lernschwierigkeiten
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
    z.B. Verhaltensauffälligkeiten, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom(ADS), Hyperaktivität
  • Psychiatrie
    z.B. Angststörung, Depression, Psychose, Suchtkrankheiten
  • Neurologie
    z.B. Apoplex (Schlaganfall), Multiple Sklerose, Hirntumor
  • Geriatrie
    z.B. Demenz, Morbus Parkinson
  • Feinmotoriktherapie
    z.B. bei verkrampfter Schreibhand, verlangsamter Schreibgeschwindigkeit, Malunlust, Schwierigkeiten beim Schneiden und Basteln

Feinmotoriktherapie

  • gezielte Übungen, um die Voraussetzungen, die für die Handgeschicklichkeit und Graphomotorik erforderlich sind, zuerlangen
  • Überprüfung der Sitzhaltung, Heftlage und Stifthaltung mit individuell abgestimmter Anpassung
  • Überprüfung der Lateralität (Händigkeit)
  • graphomotorische Schriftbilddiagnostik
  • Einsatz von Mal-, Schreib- und Stifthilfen
  • Stifthaltungsanbahnung
  • Übungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zur Verbesserung des Wahrnehmungs- und Bewegungsvermögens der Hand-, Fein- und Feinstmotorik
  • Therapie von mal- und schreibauffälligen Kindern
  • Beratung